Informationen zu Theaterratz

Darauf kann sich Ihr Kind freuen 

Ganz egal ob ohne oder mit Corona-Auflagen: Wir sind hoch motiviert, den Kindern eine schöne, erholsame und fröhliche Zeit bei uns zu ermöglichen. Die Kinder können bei uns neues entdecken, sich ausprobieren, ihre Interessen einbringen, mit anderen Kindern spielen, basteln, malen und natürlich toben. 

Theater und Spielen

Das Schöne am Theater ist, dass man dabei experimentieren, in andere Rolle schlüpfen und ausprobieren kann, was alles in einem steckt. Dem Ganzen sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt kein richtig oder falsch, solange mensch hinter dem steht, was mensch macht. Dabei wird das Selbstbewusstsein gestärkt und man bekommt ein Gefühl dafür, wie es ist, die Welt aus der Sicht einer anderen Figur zu sehen. Bei Theaterratz ist jeder willkommen, der Lust auf Theater hat. Vorerfahrung spielt dabei keine Rolle.

Eine oder zwei Gruppen? 

Das machen von den Interessen/Wünschen der Kinder/Teenies/Jugendlichen abhängig. 

Spielen und Basteln

Wir werden in den drei Tagen sehr intensiv an unserem Theaterprojekt arbeiten und je nachdem wie die Ideen sind auch Requisiten basteln. Allerdings werden auch die Pausen nicht zu kurz kommen. Hier bietet der Fasangarten unterschiedlichste Spiel- und Bastelmöglichkeiten. Es gibt ein Klettergerüst, Schaukeln, einen Sandkasten, Tische und Bänke, Bälle sowie reichlich Bastelutensilien.  

Vorführung am letzten Tag 

Wir planen, am letzten Tag ab 16.30 Uhr unser Theaterstück/unsere Theaterstücke im Fasangarten aufzuführen. 

Transfer

Theaterratz ist ein Selbstbringer- und Selbstholerprojekt. 

Betreuungszeit und Betreuungsteam

Betreuungszeit: Die Betreuungszeit beginnt um 09.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr. Am letzten Tag (Vorführung!) endet Theaterratz um 18.00 Uhr. 

Das Betreuungsteam besteht in der Regel aus 2 bis 3 ehrenamtlich Engagierten ab 16 Jahren und einer pädagogischen Fachkraft.  

Informationsabend

Wir werden wie gewohnt einen Informationsabend durchführen. Wann dieser genau ist und ob wir diesen vor Ort oder digital durchführen, geben wir im Informationsbrief bekannt.

Häufig gestellte Fragen

Wer betreut mein Kind? Unsere Betreuungskräfte sind ehrenamtlich Engagierte ab 16 Jahren, die von einer pädagogischen Fachkraft entweder vor Ort oder vom Büro aus unterstützt werden. 

Darf ich mein Kind später bringen oder früher abholen? Ja, Sie können Ihr Kind auch später zum Projekt bringen und auch früher abholen. Zwischen 16 und 17 Uhr ist die Abholung jedoch nicht möglich (Ausnahme siehe oben)! Bitte beachten Sie jedoch dabei, dass Theaterarbeit Gemeinschaftsarbeit ist und nur anwesende Kinder mitbestimmen und auch entsprechende Rollen beim Theaterstück übernehmen können. 

Was bedeutet Alleingeherlaubnis? Mit dieser Erlaubnis darf Ihr Kind zu den üblichen Zeiten alleine vom Gelände nach Hause gehen. Bei Abweichungen davon brauchen wir eine schriftliche Bestätigung von Ihnen.  

Wer darf mein Kind abholen? Nur Sie als erziehungsberechtigte Person. Alle anderen Personen benötigen eine Abholerlaubnis. Bitte beachten Sie hierzu aber unbedingt die Corona bezogenen Regelungen.
Was muss ich tun, falls ich mein Kind nicht abholen kann? Wenn möglich informieren Sie ihr Kind vorab, wer zur Abholung kommt. Wir brauchen von Ihnen die schriftliche Erlaubnis für die Fremdabholung (Vorlage in den Anmeldeunterlagen); am besten schon am Morgen. In kurzfristig auftretenden Notfällen rufen Sie uns bitte auf dem Projekt an und teilen den Betreuungskräften und ihrem Kind mündlich mit, von wem Ihr Kind abgeholt wird.
Wichtig: Sollte es Personen geben, die auf keinen Fall Ihr Kind abholen bzw. mitnehmen dürfen, müssen Sie uns diese Personen namentlich und schriftlich vor Projektbeginn mitteilen. In diesem Fall muss jede abholende Person unaufgefordert einen Ausweis dem Betreuungsteam vorlegen. 

Gibt es Risiken im Fasangarten? Nicht mehr wie woanders auch! Hinweisen möchten wir Sie auf Zecken. Falls wir einen Zeckenbiss entdecken, werden wir diesen mit einem nicht abwaschbaren Stift umranden und Sie darüber informieren. Wir entfernen die Zecke nicht! Bitte suchen Sie Ihr Kind jeden Abend nach Zecken ab!

Soll ich meinem Kind Geld mitgeben? Nein, mit dem von Ihnen entrichteten Teilnahmebeitrag sind alle Kosten gedeckt. 

Ist das Spielen auf Smartphones, Handys etc. erlaubt? Wir verbieten es nicht. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Smartphone-Nutzung bei den Anmeldeunterlagen! Bitte besprechen Sie jedoch unbedingt mit Ihrem Kind, dass es das Smartphone nicht an andere Kinder ausleihen darf. 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.