Häufig gestellte Fragen zur Anmeldung NANURATZ

Was passiert, wenn ich die mir mitgeteilten Fristen nicht einhalte?

Wenn wir Ihren Anmeldewunsch bestätigt haben, teilen wir Ihnen mündlich oder schriftlich mit, bis zu welchem Stichtag Sie uns die Anmeldeunterlagen zugeschickt und den Teilnahmebeitrag überwiesen/bezahlt haben müssen. Sollten Sie diese Frist nicht einhalten, so ist Spielratz e.V. berechtigt, sofort vom Anmeldevertrag zurückzutreten und den Platz an andere Kinder/Jugendliche weiterzugeben. Sorgeberechtigte, die die Frist versäumt haben, können Ihr Kind erneut anmelden. Besteht bereits eine Anmeldung, so reiht sich das Kind darin ein. Spielratz e.V. behält sich das Recht vor, Rücktrittsgebühren (siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen) einzufordern.

Bekomme ich eine Anmeldebestätigung?

Wenn wir die Anmeldeunterlagen sowie den Teilnahmebeitrag von Ihnen fristgerecht erhalten haben, schicken wir Ihnen per E-Mail eine kurze Mitteilung, dass Ihr Kind nun endgültig angemeldet ist bzw. am Projekt nun teilnehmen kann. Diese Bestätigung wird in der Regel ein bis zwei Tage nach dem Stichtag verschickt. 

Eltern, die die Anmeldung und Bezahlung bei uns im Büro machen, bekommen vor Ort gleich die Anmeldebestätigung.

Darf ich auch andere Kinder anmelden?

Ja - Sie dürfen. Allerdings gibt es eine Begrenzung: Sie dürfen neben Ihren eigenen Kindern noch drei weitere Kinder anmelden. Dafür benötigen wir aber ebenfalls die Adresse, das Geburtsdatum,  Ansprechpartner und die Telefonnummer. Bei den Medienprojekten Filmratz, Radioratz und Fotoratz können Sie lediglich ein weiteres Kind neben Ihren eigenen Kindern voranmelden. WICHTIG: Das Stammdatenblatt Eltern/Kind sowie die alle weiteren Unterlagen müssen nach wie vor die Unterschrift eines Sorgerberechtigten/Erziehungsberechtigten haben. 

Wir wohnen nicht in München – kann mein Kind trotzdem an einem Spielratzprojekt teilnehmen?

Leider nein! Spielratz e.V. wird von der Landeshauptstadt München gefördert. Die erhobenen Teilnahmebeiträge sind nur Dank dieser Förderung möglich und sollen dementsprechend auch den Bürgerinnen und Bürgern der Landeshauptstadt München zu Gute kommen. Für den Fall, dass wir noch Plätze bei unseren Projekten frei haben, vergeben wir diese auch an Kinder außerhalb von München. Die Eltern müssen jedoch einen um mindestens 50% erhöhten Teilnahmebeitrag bezahlen.  

Warum werden wir als Eltern beim Ausfüllen des Stammdatenblattes zu unserer Staatsangehörigkeit befragt?

Spielratz e.V. will mit seinen Projekten alle Kinder und Jugendlichen aus München erreichen. Gleichzeitig gibt Spielratz e.V. der Landeshauptstadt München darüber Auskunft, wie viele Mädchen, Jungen, Kinder mit Beeinträchtigungen, Kinder in unterschiedlichen Alterskohorten und eben auch, wie viele Kinder mit einem sogenannten Migrationshintergrund teilgenommen haben. Wichtig: Die Angabe ist freiwillig!!!

Warum erhalte ich bei der Anmeldung noch ein zusätzliches Informationsblatt zu meinem Kind?

Der Anmeldebogen bietet nicht viel Platz für ausführlichere Informationen zu Ihrem Kind. Mit Hilfe des Informationsblattes können Sie uns weitere Informationen mitteilen, die Sie für notwendig erachten, damit wir uns auf Ihr Kind gut einstellen können. Natürlich freuen wir uns auch über Tipps von Ihnen, wenn zum Beispiel Ihr Kind Schwierigkeiten hat, in die Gruppe hineinzukommen oder beispielweise Ihr Kind in bestimmten Situationen sich aggressiv verhält. 

 SNOWRATZ


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok